arrow-down-altarrow-downarrow-rightawardbugcalendarcellphonecertchart-1-bottomchart-1chart-2chart-3chart-4dropenvelopefacebookfaxglobehearthomeleaflogo-smallpaperpeoplephone-24phonepicturepigplaneplayplugpuzzleroutespecial-arrow-rightsquarethermometerticktimeline-lefttimeline-rightto-toptree

Notfall-Nummer:

0171 - 535 60 63

Bürozeiten:

Montag – Freitag
7:00 – 17:00 Uhr

Callback:

Wir rufen Sie gern zurück!

Dämmen Sie mit der besten Wärmedämmung - bauen Sie auf uns!

Mit der richtigen Dämmung erhöhen wir im Winter und im Sommer Ihre Wohnqualität erheblich und treffen damit den Nagel auf den Kopf!

Wir sind Dämm-Profis und wissen genau wo der Hammer hängen muss, wenn es darum geht Ihnen ein gesundes Wohnklima zu schaffen und dabei noch Geld zu sparen. Darauf können Sie uns festnageln.

Spitze
Hammer

Gute Dämmung, schlechte Dämmung?

Wussten Sie schon, dass 90% aller eingebauten Dachdämmungen unzureichenden Schutz vor Kälte, Hitze und Lärm in Einem bieten? Ob Neubau oder Sanierung, Ihre Auswahl der Dämmung ist entscheidend für ein angenehmes Wohnklima. Daher sollten Sie den Dämmstoff sorgfältig auswählen sowie das Produktdatenblatt genau unter die Lupe nehmen und überprüfen, ob die Hersteller ihre Werbeversprechen tatsächlich halten können.

Erfahren Sie, welche Werte maßgeblich für den Kälte- und Hitzeschutz sind:

MEHR INFO ANZEIGENINFO ZUKLAPPEN

Mit einem niedrigen λ (Lambda)-Wert sparen Sie Heizenergie

Der Lambda-Wert gibt die Wärmeleitfähigkeit eines Baustoffes an. Er verrät Ihnen, wie gut oder schlecht ein Baustoff Wärme leitet. Je schlechter Wärme geleitet wird, desto besser ist die Dämmwirkung.

Ein guter Dämmwert ist z.B.:
λ = 0,030 bis 0,045 (W/m*K)

Mit schweren Dämmstoffen - Hitzeschutz im Sommer

Um auch im Sommer angenehme Raumtemperaturen zu gewährleisten sind Dämmungen notwendig, die nur langsam und viel Wärme aufnehmen können. Hierbei handelt es sich um Materialien, die schwer sind und eine hohe Wärmekapazität aufweisen. Der Effekt: Die Innenraumtemperatur folgt sehr langsam den hohen Außentemperaturen, somit bleibt Ihr Wohnklima angenehm kühl.

Ein solider Hitzeschutz ist gegeben:

  • Volumengewicht > 40kg/m³
  • spez. Wärmekapazität > 1900 J/(kg·K)

Mineralwolle – ungeeignet als Dachdämmung!

Bei starker Sonneneinstrahlung kann die Temperatur unter den Dachziegeln bis zu 80°C ansteigen und Ihr Dachgeschoss in eine Sauna verwandeln. Das Problem: Ist das Haus erst einmal aufgeheizt, kann die Raumtemperatur nur schwer wieder gesenkt werden. Das Dach ist eine Leichtbaukonstruktion mit geringer Baumasse-die Sommerhitze dringt schnell ein. Damit Ihre Wohnräume unter dem Dach angenehm kühl bleiben, müssen schwere Dämmstoffe verwendet werden. Die Mineralwoll-Dämmung dagegen ist einer der leichtesten Dämmstoffe und bietet fast keinen Hitzeschutz.

Doch warum werden die gelben Dämmrollen so häufig verbaut? Weil sie zu den billigsten im Baumarkt erhältlichen Dämmstoffen gehören und auch von Laien verarbeitet werden können.

Die Lösung: Zellulose-Einblasdämmung!

Zellulose ist ein ökologischer auf holzbasierender hochwertiger Dämmstoff, der im Winter Geld spart und im Sommer vor Hitze schützt. Die flockigen Zellulosefasern werden im Einblasverfahren mit Druck lückenlos und exakt eingeblasen. Es werden beste Ergebnisse erzielt – eine Allround-Dämmung, mit der Sie keine Kompromisse eingehen.

ANGEBOT ANFORDERN

DIE ENTSCHEIDENDEN VORTEILE

der Zellulose-Einblasdämmung

Hervorragender Hitzeschutz: Im Sommer spielt die Zellulose-Einblasdämmung Ihre größte Stärke aus. Die hohe Speicherfähigkeit von Wärme in der Zellulosedämmung bewirkt einen deutlich verzögerten Durchgang der Außenwärme. Ihre Dachräume behalten bis tief in die Nacht ein angenehmes Klima. Der Effekt: Sie schlafen entspannt.

Verzögerter Durchgang von Sonnenwärme (in Stunden)

  • 8,8
  • 2,2
MEHR INFO ANZEIGENINFO ZUKLAPPEN

Der Hitzeschutz wird mit Hilfe der Phasenverschiebung berechnet (PHI). Diese gibt an, nach wie viel Zeit die Hitze in das Rauminnere gelangt. Je größer die Phasenverschiebung ist, desto länger wird die Erwärmung des Rauminneren hinausgezögert. Noch bevor die Zellulosedämmung die gespeicherte Tageswärme in das Rauminnere abgibt und sich der Raum aufheizt, ist die nächtliche Aussentemparatur bereits so tief gesunken, dass die Wärme wieder nach aussen abgegeben wird.

Auswirkung auf die Wohnraumdecken-Oberflächentemperatur

Beste Dämmergebnisse: Jede Dämmung ist nur so gut wie ihre schwächste Stelle. Bei der Zellulose-Einblasdämmung werden durch den Einblasdruck kleinsten Ritzen und Spalten ausgefüllt. Es gibt keine Schwachstellen an schrägen Anschlüssen und an Plattenstößen- somit werden beste Ergebnisse im Hitze-, Kälte- und Lärmschutz erreicht.

Dämmwirkung in Prozent

  • Zellulose: 100%
  • Mineralwolle: 65%

Optimale Schalldämmung: Zellulose-Dämmstoff wird mit ca. 60 kg pro Kubikmeter in Dachschrägen oder das Flachdach eingeblasen. Durch die hohe Dichte und die fugenlose Ausbringung entsteht ein hervorragender Schallschutz, der den Lärm bis zu 7 dB reduzieren kann.

Materialgewicht je Kubikmeter

  • Zellulose: 60kg
  • Mineralwolle: 17,5kg

Reguliert Feuchtigkeit: Zellulosedämmung ist in der Lage Feuchtigkeit ohne Dämmverluste zu speichern und wieder abzugeben. Das Raumklima wird auf natürliche Weise reguliert. Zellulose wirkt bauphysikalisch als Feuchtepuffer, dies ist enorm wichtig bei Sanierungen oder Flachdachsystemen ohne Hinterlüftung in der Dachkonstruktion.

Feuchteaufnahme in Prozent

  • Zellulose: 0%
  • Mineralwolle: 20%

ABLAUF EINER BAUSTELLE

Wir kommen mit unserem LKW auf die Baustelle und haben das Dämmmaterial sowie die Einblasmaschine bereits dabei. Die Zellulosesäcke werden in die Einblasmaschine befüllt und mit Luftdruck in den Schläuchen zum Verarbeiter befördert.

Der Vorteill: Keine Lagerungsprobleme auf der Baustelle.

Der Einblasschlauch wird in das zu dämmende Gefach gesteckt. Jedes Gefach wird fugenlos, setzungssicher und ohne Verschnitt in kürzester Zeit gedämmt. Die Zellulosefasern verfilzen sich in der Konstruktion zu einer stabilen, fugenlosen Dämm-Matte.

Das Ergebnis: Eine perfekt angepasste, fugenlose Dämmschicht.

KUNDEN-FEEDBACK

zum Thema Einblasdämmung

Auftrag: 135m² Dachneueindeckung mit Zellulose-Dämmung

Das Dach unseres Einfamilienhauses wurde im Sommer 2015 von Pilch Dachbau neu eingedeckt und gedämmt. Die Beratung zuvor war sehr freundlich und aufschlussreich. Die Mitarbeiter waren fleißig und haben sehr sauber gearbeitet – das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen.

Zum Glück haben wir uns für eine Zellulose-Einblasdämmung entschieden. Wir spüren eine deutliche Verbesserung, denn das Dachgeschoss heizt sich echt nicht mehr auf. Auch der Festpreis wurde trotz Mehraufwands eingehalten. Die Firma empfehlen wir zu 100% weiter.

Fam. Schwarz, 13503 Berlin-Heiligensee

Auftrag: Nachträgliche Dämmung im Flachdach

Wir haben unser Haus nie richtig warm bekommen und dachten, dass eine neue Dachdämmung nur mit einer Dachsanierung in Frage käme. Zum Glück wurden wir auf die Möglichkeit einer nachträglichen Dachdämmung im Einblasverfahren von Fa. Pilch aufmerksam gemacht. Nach einer netten Beratung und einem fairen Kostenangebot haben die Mitarbeiter kleine Öffnungen in unser Flachdach geschnitten, wodurch die Dämmung eingebracht wurde. Noch am selben Abend haben wir sofort den Unterschied gemerkt – das Haus hat sich richtig schön aufgewärmt.

Fam. Erhardt, 13465 Berlin-Frohnau

INDIVIDUELLE BERATUNG BRAUCHT ZEIT – SPRECHEN SIE UNS AN!

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht oder Ihren Anruf 030 - 40 37 50 37

Wünschen Sie einen Rückruf?

captcha

Ihr persönlicher Ansprechpartner:
Adam Pilch – Dachdeckermeister